PS Secure sichert "das Beste oder nichts"...

Beflügelte Schönheit: 85 Mercedes SL 300 am Wochenende in der Domstadt

 

Er gilt als eine der größten Schönheiten, die jemals von Mercedes-Benz gebaut wurden: Der Mercedes W198, auch unter der Verkaufsbezeichnung SL300 bekannt, wurde in den Jahren 1954 bis 1957 als Coupé mit Flügeltüren und von 1957 bis 1963 als Roadster verkauft. Insgesamt liefen damals 3.258 Wagen vom Band – 85 davon nehmen an diesem Wochenende an einem großen Clubtreffen in Fulda teil.

Der Mercedes- Benz 300 SL Club hat etwas zu feiern: 40 Jahre lang gibt es nun den Zusammenschluss von 300 SL- Liebhabern, die dem nicht ganz billigen Hobby frönen: rund 1.5 Millionen Euro ist alleine eines der Autos wert, die am Freitag sowie am Samstag durch Osthessen fahren. „Ein Mitglied ist für das Clubtreffen sogar aus den USA angereist, erzählt Lars Busse, Niederlassungsleiter von Mercedes Kunzmann in Fulda. Da das Verschiffen des eigenen Oldtimers allerdings zu zeitaufwendig gewesen wäre, hätte der Amerikaner kurzerhand in Deutschland einen neuen SL 300 gekauft. „Sie sehen, die Mitglieder des Clubs scheuen keine Kosten und Mühen, hier heute dabei zu sein“, schmunzelt Busse. In die Heimat mitnehmen würde der Autonarr seinen Neuzugang jedoch nicht. „Der Mann hat den Wagen nur für das Event gekauft, bereits morgen wird das Liebhaberstück wieder den Besitzer wechseln.“

Rund 300 Mitglieder zählt der Club weltweit, Fulda habe man als Austragungsort der Veranstaltung gewählt, da man im Hotel Esperanto eine Halle gefunden hätte, in der die teuren Fahrzeuge gut bewacht untergebracht werden könnten. „Alles ist auf einem Fleck und wir können auch noch mit 200 Menschen direkt im Hotel nebenan übernachten“, sagt Clubpräsident Wolfgang Herbert. So etwas gut Organisiertes hätte er in 40 Jahren noch nicht erlebt.